05. Dez 2019

Bericht aus der jüngsten Mitglieder-Versammlung

Bericht über die Mitgliederversammlung der Sektion “Angewandte Botanik“ am 17. September 2019 während der Botanikertagung in Rostock

Veröffentlichungen in unserem Journal of Applied Botany and Food Quality sind full open access und für Mitglieder unserer Sektion kostenfrei. Das und mehr berichtet unser Sprecher, Prof. Dr. Dirk Selmar, in seiner Zusammenfassung der jüngsten Mitgliederversammlung der Sektion, in der auch das Sprecherteam neu gewählt wurde. Meldungen zu unseren nächsten Tagungen runden die Zusammenfassung ab.

Zunächst wählte die Mitgliederversammlung den neuen Vorstand der Sektion. Dabei wurden Dirk Selmar (TU Braunschweig) als Sprecher und Jutta Papenbrock (Uni Hannover) als Schriftführerin einstimmig im Amt bestätigt. Als stellvertretender Sprecher löst nun Helmut Kassner (Uni Hamburg), zuvor langjähriger Schatzmeister für die Vereinigung für Angewandte Botanik (VAB), Erika Kothe (Jena) ab.

Die Versammlung konzentrierte sich auf zwei wichtige Bereiche, nämlich 

  1. die Steigerung der Präsenz und Wahrnehmung der Sektion, vor allem innerhalb der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) und Maßnahmen zur Erhöhung der Mitgliederzahl
  2. die Weiterentwicklung unseres Journals of Applied Botany and Food Quality.

1. Steigerung der Präsenz und Wahrnehmung der Sektion

Nachdem die Auflösung der VAB nun auch juristisch abgeschlossen ist, gilt es jetzt die daraus hervorgegangene "Sektion Angewandte Botanik" weiterzuentwickeln und vor allem neue Mitglieder zu werben. In einer Zeit, in der die meisten Arbeitsgruppen in den Pflanzenwissenschaften auch anwendungsorientierte Themen bearbeiten, sollten viel mehr Kolleginnen und Kollegen in der Sektion organisiert sein, damit sie sie vertreten kann. Der entsprechende Paradigmenwandel in der Akzeptanz angewandter Themen ist eingehend im Aufsatz “Modern Applied Botany“ (https://ojs.openagrar.de/index.php/JABFQ/article/view/12888) dargestellt.

Die Mitgliedschaft in unserer Sektion ist auch deshalb attraktiv, weil alle unsere Mitglieder im Journal of Applied Botany and Food Quality kostenfrei full open excess zu publizieren. Eine attraktive Option, die vermutlich noch nicht allen Mitgliedern in der DBG bekannt ist.

2. Journal of Applied Botany and Food Quality - JABFQ

Jutta Papenbrock berichtet als Editor-in-Chief über die positive Entwicklung unseres Journals. Da die Zeitschrift aufgrund der Einnahmen durch die Open Access-Gebühren (von Nicht-Sektions-Mitgliedern) keine finanzielle Unterstützung mehr benötigt, konnten die Rücklagen der Sektion deutlich erhöht werden.

Die Special Section zum 100 jährigen Jubiläum der Zeitschrift (entspricht einem Special Issue in einer gedruckten Zeitschrift) wurde rechtzeitig zur Botanikertagung und damit zur Sektionssitzung veröffentlicht.

Der Impact-Faktor der Zeitschrift liegt zur Zeit bei 1.1, ein beachtlicher Erfolg der vortrefflichen Arbeit des Editorial Office; dennoch sieht Jutta Papenbrock in Bezug auf den impact noch viel Steigerungs-Potential. In diesem Zusammenhang ergeht der Wunsch an unsere Mitglieder noch mehr eigene Originalarbeiten, Reviews und Mini-Reviews im JABFQ zu publizieren. Des Weiteren kann der Impact-Faktor durch gezielte Zitationen von JABFQ-Artikeln erhöht werden.

Im Jahr 2020 wird es eine Special Section “In memoriam Reinhard Liebereigeben, um den langjährigen Präsidenten der VAB und ehemaligen Editor-in-Chief des JABFQ zu würdigen. In dieser Special Section sollen seine ehemaligen Schüler*innen und Weggefährt*innen ihre Forschungen präsentieren, die letztendlich auch auf Reinhard Lieberei zurückgehen.

Weitere Mitteilungen und Informationen

Christian Zörb wird das nächste Sektionstreffen in Stuttgart organisieren und geht davon aus, dass ausreichend viele Arbeitsgruppen ihre Promovierenden motivieren, aktiv am Treffen teilzunehmen. Als besondere Attraktion und zur Werbung wird es - neben einem attraktiven wissenschaftlichen Programm - eine Weinprobe an stimmungsvollem Ort mit Erklärungen zum Weinanbau und zur Kellertechnik geben.

Für das Jahr 2022 plant Frau Papenbrock eine größere Tagung zur angewandten Botanik in Hannover zu organisieren, die auch Interessierte aus Bereichen außerhalb der DBG ansprechen soll.

Für die nächste Botanikertagung der DGB in Bonn im Jahr 2021 sollen möglichst zwei Sessions mit Themen der Angewandten Botanik stattfinden. Alle Mitglieder sind aufgefordert, schon jetzt über geeignete Themenblöcke und Vortragende nachzudenken. Bislang wurden folgende Themen als relevant erachtet: Folgen der Düngemittelverordnung, Trockenstress, Ersatz für Glyphosat, Neonicotinoide.

Unsere Zeitschrift JABFQ hat einen Twitter-Account (https://twitter.com/JAB_FQ) angelegt, der regelmäßig vom Editorial Office bestückt wird und sicherlich für alle Mitglieder interessant ist.
Die Pflege der neuen Website der Sektion wird in Anlehnung und Verzahnung mit der Website der DGB von Dr. Esther Schwarz-Weig gepflegt werden.

Ihr und Euer Dirk Selmar

Zurück